Headerbild

Susan Sontag in der zerstörten Nationalbibliothek von Sarajevo (Fotografie: Annie Leibowitz)

Susan Sontag in Sarajevo

Susan Sontag in der zerstörten Nationalbibliothek von Sarajevo (Fotografie: Annie Leibowitz)

PROJEKT CASSANDRA

Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung

Das Projektteam analysiert Literaturen krisengefährdeter Regionen. Ziel ist das Erkennen und Aufzeigen von Schlüsselthemen und Rezeptionsprozessen und damit das frühzeitige Erfassen von Krisen- und Gewaltpotenzialen und deren wahrscheinlicher Dynamik.

Innerstaatliche Konflikte sind komplexe Phänomene, die in der Regel mit grundlegenden Legitimations-, Identitäts- und Wertekrisen einhergehen und sich entlang emotionaler Dynamiken entwickeln. Erste Fallstudien des Projekts zum Kosovo-Serbien-Konflikt (1998/99), Nigeria und Algerien haben gezeigt, dass Literaturbeobachtung und -auswertung frühzeitig aufzeigen kann, wo und wie sich Wahrnehmungs- und Deutungsmuster verschieben und wo und wie fiktionale Texte Einfluss nehmen auf die Interpretationsrahmen von Gruppen und Gesellschaften – oft schon Jahre bevor sich diese in konkreten Handlungen sichtbar manifestieren. Die Kenntnis bestehender/sich entwickelnder Fiktionen und Narrative ermöglicht ein differenziertes Verständnis sowohl der Konfliktursachen als auch des mentalen und emotionalen Kontextes, was eine frühzeitige Erkennung latenter Konflikte und gewaltvorbreitender Narrative ermöglicht. Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) unterstützt das Projekt.

> Weitere Informationen zum Projekt

Cassandra Weltkarte

Untersuchungsregionen 2018/2019, weitere Analysen in Bearbeitung.

> Zu den Regionen

Aktuelles

Goethe-Institut, Paris
Algerien: Mit den Worten von SchriftstellerInnen
15. MAI 2019

Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung – Boualem Sansal, Yahia Belaskri und Jürgen Wertheimer diskutierten unter anderen mit Bouziane Ahmed-Khodja, Anouar Benmalek, Sarah Haider, Alexis Jenni, Mohamed Kacimi, Sabrina Kassa, Amira-Gehanne Khalfallah, Adlène Meddi, Alice Schwarzer und Wassyla Tamzali.

> WEITERLESEN

Aleida Assmann
Literatur als Prognose-instrument

8. APRIL 2019

Die Literaturwissenschaftlerin Aleida Assmann hat die Begriffe „Kulturelles Gedächtnis“ und „Kollektives Erinnern“ maßgeblich geprägt. Im Interview mit dem Cassandra Projekt, spricht sie über die Cassandra-Rufe der Literatur.

> WEITERLESEN

Yahia Belaskri
„Was kann Literatur bewirken?“ – Algerien & die Macht der Erzählungen

13. MÄRZ 2019

Der algerische Schriftsteller Yahia Belaskri weiß um die kulturelle Relevanz von Literatur für die algerische Gesellschaft. Gestern wie Heute. Ein Plädoyer für die Sichtbarkeit algerischer SchriftstellerInnen im Raum des Politischen.

> WEITERLESEN

Cassandra

© 2018 Studienprojekt Cassandra — Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung
Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72020 Tübingen, Deutschland
Telefon +49 70 71 5 49 40 30, info@projekt-cassandra.net

Kontakt     Impressum     Datenschutz