Headerbild

Susan Sontag in der zerstörten Nationalbibliothek von Sarajevo (Fotografie: Annie Leibowitz)

Susan Sontag in Sarajevo

Susan Sontag in der zerstörten Nationalbibliothek von Sarajevo (Fotografie: Annie Leibowitz)

PROJEKT CASSANDRA

Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung

Das Studienteam analysiert Literaturen krisengefährdeter Regionen. Ziel ist das Monitoring von Text- und Rezeptionsmustern und das Aufzeigen von Krisen- und Gewaltpotenzialen und deren wahrscheinlicher Dynamik in einer „Conflict and Emotion Map“. Auf diesem Weg kann Literaturbeobachtung zum Zweck der Krisenfrüherkennung und Gewaltprävention operationalisiert werden.

Innerstaatliche Konflikte sind komplexe Phänomene, die in der Regel mit grundlegenden Legitimations-, Identitäts- und Wertekrisen einhergehen und sich entlang emotionaler Dynamiken entwickeln. Erste Fallstudien  zum Kosovo-Serbien-Konflikt (1970-1999), zum Konflikt um die islamistische Gruppierung Boko Haram in Nigeria (2009-2020), dem Biafra-Konflikt in Südostnigeria (2009-2020) und zur politischen Krise in Algerien 2019 haben gezeigt, dass Literaturbeobachtung und -auswertung frühzeitig aufzeigen kann, wo und wie sich Wahrnehmungs- und Deutungsmuster verschieben und wie fiktionale Texte Einfluss nehmen auf die Interpretationsrahmen und Motive von Gruppen und Gesellschaften – oft schon Jahre bevor sich diese in konkreten Handlungen sichtbar manifestieren.

Das Mapping bestehender/sich entwickelnder Fiktionen und Narrative ermöglicht ein differenziertes Bild sowohl der Konfliktursachen als auch des mentalen und emotionalen Kontextes eines Landes/einer Region. Über Literaturanalyse lassen sich so auch latente Konflikte, Radikalisierungsdynamiken sowie Gewaltpotenziale frühzeitig erfassen. Das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) unterstützt das Projekt.

> Weitere Informationen zum Projekt

Cassandra Weltkarte

Untersuchungsregionen 2018/2019, weitere Analysen in Bearbeitung.

> Zu den Regionen

Aktuelles

Goethe-Institut, Paris
INTERVIEW:
Prof. Wertheimer beim Deutschlandfunk

23. Mai 2021

Studienleiter Prof. Wertheimer war zu Gast beim Deutschlandfunk um über die Rolle von Literatur in der Krisenfrüherkennung zu sprechen. Das Interview steht online zur Verfügung

> Zum Interview

Aleida Assmann
ZEITUNGSARTIKEL:
Bericht in der Zeitung "DIE ZEIT"

06. Januar 2021

Benedikt Herber hat für DIE ZEIT einen Artikel über unser Projekt geschrieben. Abonnenten der Wochenzeitung steht der Artikel online zur Vefügung

> Zum ARtikel
Aleida Assmann
ZEITUNGSARTIKEL: Bericht in dänischer Presse

23. April 2021

Die dänische Zeitung "Weekendavisen" berichtet über das "Projekt Cassandra". Der Artikel (dänisch) steht Abonnenten online zur Verfügung

> Zum Artikel

Cassandra

© 2018 Studienprojekt Cassandra — Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung
Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72020 Tübingen, Deutschland
Telefon +49 70 71 5 49 40 30, info@projekt-cassandra.net

Kontakt     Impressum     Datenschutz