DE

/

/

Beiträge / Presse / Veranstaltungen

Cassandra Weltkarte

Algerien: Mit den Worten von SchriftstellerInnen

15. Mai 2019, Goethe-Institut, Paris

Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung

Im Hinblick auf die aktuelle Situation in Algerien, die Bürgerproteste und die auf Juli verschobenen Wahlen diskutierten am 15. Mai mehrere SchriftstellerInnen die Zukunft des Landes. Im Rahmen des Projekts Cassandra hinterfragten sie in Vorträgen, Gesprächen und Podiumsdiskussionen die Relevanz von Literatur und Kunst, eine vermittelnde Rolle in Gesellschaft und Politik darzustellen.

Boualem SansalYahia Belaskri und Jürgen Wertheimer diskutierten u.a. mit Bouziane Ahmed-KhodjaAnouar BenmalekSarah HaiderAlexis JenniMohamed KacimiSabrina KassaAmira-Gehanne KhalfallahAdlène MeddiAlice Schwarzer und Wassyla Tamzali.

> Prospekt

Cassandra Weltkarte

Reportage – Literatur – Wirklichkeit: Krisengebiete im Fokus unserer Wahrnehmung

28. FEBRUAR 2019, Weltethos-Institut Tübingen

Im Weltethos-Institut Tübingen kamen Wolfgang Bauer (DIE ZEIT) und Prof. Jürgen Wertheimer (Projekt Cassandra) ins Gespräch über die Rolle des Journalismus und das Medium Literatur in heutigen Krisenzeiten- und gebieten.

Prospekt/Veranstaltung

Cassandra Weltkarte

MSC 2019: „Das Kassandra-Phänomen“ – Aleida & Jan Assmann

14. FEBRUAR 2019, LITERATURHAUS MÜNCHEN

„Wahr ist, was uns verbindet“ – Aleida und Jan Assmann sprachen im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz über das Potential von Literatur als Frühwarnsystem – und als Chance, eine unheilvolle Vergangenheit in Worte zu fassen.

Cassandra Weltkarte

Literatur im Kosovo

15. Oktober 2018, Botschaft des Kosovo

Am 15. Oktober 2018 fand in der Kosovarischen Botschaft in Berlin ein Hearing mit sieben kosovarischen AutorInnen statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, welchen Einfluss Literatur auf die aktuelle Entwicklung der kosovarischen Gesellschaft hat.

Projektvorstellung in Berlin

Vorstellung des Studienprojekts „Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung“

24. oktober 2017, Bundesministerium der VErteidigung, BErlin

Am 24. Oktober 2017 fand im Bundesministerium der Verteidigung vor  Experten aus dem BMVg, anderen Ministerien, Think Tanks und  WissenschaftlerInnen verschiedener Fachbereiche die  Vorstellung des Projekts statt.

> Bundesministerium der VErteidigung

„So stand es geschrieben“ – Nobelpreisträger Wole Soyinka sprach im Interview mit dem ipg-journal über Literatur als Frühwarnsystem für Konflikte.

> INTERVIEW mit WOLE SOYINKA

Cassandra Weltkarte

MSC 2017:„SchriftstellerInnen als Seismografen unserer Zeit“

16. Februar 2017, Literaturhaus München

Am 16. Februar 2017 initiierte Prof. Jürgen Wertheimer die Literaturreihe „Das Kassandra-Phänomen“ – Die dreitägige Veranstaltung war mit drei AutorInnen von Weltrang besetzt – sie sind mit dem Studienprojekt Cassandra assoziiert: Herta Müller (Deutschland) Wole Soyinka (Nigeria) und David Grossman (Israel) sind Botschafter der Humanität.

Cassandra

© 2018 Studienprojekt Cassandra — Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung
Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72020 Tübingen, Deutschland
Telefon +49 70 71 5 49 40 30, info@projekt-cassandra.net

Kontakt     Impressum     Datenschutz