DE

/

/

Beiträge / Spotlights / Veranstaltungen

Aleida Assmann

Literatur als Prognose-instrument?

8. April 2019

Aleida Assmanns Arbeiten zum kulturellen Gedächtnis haben die Bedeutung und Funktion des Erinnerns für den Prozess der Nationenbildung, aber auch für die Reaktivierung von Krisen und Konflikten aufgezeigt. 2018 bekamen Aleida und Jan Assmann den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Mit dem Cassandra-Projekt spricht die Literaturwissenschaftlerin über Literatur als Speichermedium kollektiver Emotionen und den praktischen Nutzen von Literatur für die Stabilisierung von Friedensprozessen.

> Zum Interview

Cassandra Weltkarte

Wole Soyinka: "So stand es geschrieben"

22. November 2017

Der Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka ist einer der Kooperationspartner des Cassandra Projekts. Neben seinen Werken befasst er sich als unabhängiger Kritiker nigerianischer Politik auch mit der islamistischen Gruppierung Boko Haram. Im Gespräch mit dem IPG-Journal spricht er unter anderem über Literatur als Frühwarnsystem für Konflikte.

> Zum Interview

Yahia Belaskri

„Was kann Literatur bewirken?“ –Algerien & die Macht der Erzählungen

13. März 2019, Algier

Der algerische Schriftsteller Yahia Belaskri weiß um die kulturelle Relevanz von Literatur für die algerische Gesellschaft. Gestern wie Heute. Ein Plädoyer für die Sichtbarkeit algerischer SchriftstellerInnen im Raum des Politischen.

> Zum Essay

Cassandra

© 2018 Studienprojekt Cassandra — Krisenfrüherkennung durch Literaturauswertung
Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72020 Tübingen, Deutschland
Telefon +49 70 71 5 49 40 30, info@projekt-cassandra.net

Kontakt     Impressum     Datenschutz